ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Ausflug zum Erlebnispark Teichland

08.07.2014 11:04

Neuzeller Himmelspforte von der Klosterbrauerei

 

Der Spreewald ist nicht nur die Heimat der gleichnamigen weltberühmten Gurke, sondern ebenso für seine idyllische Naturkulisse bekannt. Wer hier mit der ganzen Familie etwas erleben will, der findet daher verschiedenste Möglichkeiten, um einen spannenden Ausflug zu machen und neue Erfahrungen zu sammeln. Einen abwechslungsreichen Tag können große und kleine Besucher auch im Erlebnispark Teichland erleben, in dem es neben einer großen Angebotsvielfalt außerdem noch eine Menge Wissenswertes auf spielerische Art und Weise zu lernen gibt. Ganz gleich, ob spannende Action in der Rodelbahn, entspanntes Betrachten vom Aussichtsturm oder ein Spaziergang durch die schöne Natur, hier kommen Groß und Klein gleichermaßen auf ihre Kosten.
 

 

Action und Spaß in der Spreewaldregion
 
Der Erlebnispark Teichland liegt nördlich von Cottbus und befindet sich in einem rekultivierten Tagebaugebiet am Westhang der Bärenbrücker Höhe. Unter anderem können Kinder hier auf spielerische Art erfahren, was es mit den slawischen Göttern auf sich hat und was die slawische Sagenwelt zu bieten hat. Hier steht beispielsweise der sogenannte „Hain der Götter“ bereit, auf dem es rund um die Uhr kindgerechte Hörspiele gibt und die dortige geologische Uhr über die Entstehung der Erde berichtet. Doch nicht nur wissenswerte Fakten stehen hier im Fokus, auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen. Dafür sorgt unter anderem beispielsweise die Sommerrodelbahn, bei der die Fahrer zunächst mit einem Lift 300 Meter in die Höhe zur Bergstation befördert werden, um dann mit dem Schlitten wieder hinunterzufahren. Aber auch andere Aktionen wie eine Minigolf-Bahn, ein Kletterfelsen oder das Bungee-Trampolin laden zum Herumtoben und Aktivsein ein.
 
 
Erkunden und entdecken im Erlebnispark Teichland
 
Wer es hingegen doch lieber ein wenig ruhiger und entspannter mag, der kann aber auch den Aussichtsturm mit seinen 272 Stufen erklimmen und von dort aus den Blick über die Region des Spreewalds schweifen lassen. Einen Besuch wert ist auch der Irrgarten des Parks, bei dem abenteuerlustige Familien sich auf verschlungenen Pfaden auf 720 Metern durch die Wacholdersträucher kämpfen können. Wer währenddessen eine verdiente Pause einlegen möchte, der kann entweder direkt vor Ort in einer der vielen Örtlichkeiten essen oder sich selbstverständlich auch selbst versorgen. Wer hier ohnehin die Spreewaldregion entdecken möchte, der könnte sich beispielsweise mit regionalen Spezialitäten eindecken und so ein kulinarisches Highlight erleben. Besonders praktisch und ideal für einen kleinen Snack ist hier beispielsweise der Gurken Snack Get One – Die Gewürzgurke aus der Dose. Ebenso gut macht sich aber auch das passende Getränk, hier können sowohl große als auch kleine Genießer unter anderem auf die traditionelle  Klosterbrause zurückgreifen, die erfrischend und spritzig schmeckt.