ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Der Spreewald

24.04.2014 12:01

der Spreewald

 

Der Spreewald ist eine der schönsten und faszinierendsten Wasserlandschaften Europas. Die in ihm beheimateten Sorben nennen ihn in Ihrer Muttersprache (sorbisch/wendisch) Blota. Seit jeher übt er auf Menschen von nah und fern einen unbeschreiblichen Reiz aus und wer einmal im Spreewald war, will immer wieder dorthin zurück.

 

 

Seit der deutsch-deutschen Wiedervereinigung in den Jahren 1989/90 besuchen von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen dieses einzigartige, urwüchsige Binnendelta mit seinen über hunderte Kilometer verzweigten Wasserwegen. Im Jahr 1991 erkannte dies auch die UNESCO und ernannte den Spreewald zu einem geschützten Biosphärenreservat.
 
Viel unberührte Natur lädt zu Kahnfahrten und Paddelboottouren ein. Auch ausgedehnte Spaziergänge, Kremserfahrten und Radtouren wie z.B. auf dem „Gurkenradweg“ bieten die Möglichkeit, auf Entdeckungsreise zu gehen. Naturliebhaber kommen in dem über 400 Quadratkilometer großen Biosphärenreservat voll auf ihre Kosten.
 
 
Der Spreewald - traditionell und vielseitig
 
Bootsfahrten auf beschaulichen Kanälen, Eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, leckere Spezialitäten, freundliche Menschen und vor allem viele Naturschönheiten – all das kann man bei einem Urlaub im Spreewald in Brandenburg erleben. Für Ruhesuchende ist er das ideale Rückzugsgebiet. Aktivurlauber finden in der Spreewaldregion unzählige Möglichkeiten zum Wandern, Walking, Radfahren, Skaten oder für Wassersport. Kulinarier können sich von den typischen Spreewaldspezialitäten verwöhnen lassen. Ein reichliches Angebot an Hotels und Ferienwohnungen im Spreewald runden das Angebot ab.
 
Der Spreewald liegt rund 70 Kilometer Südöstlich von Berlin und rund 30 Kilometer nördlich von Cottbus, hat eine Gesamtfläche von rund 3.173 Quadratkilometer und ist ein von unzähligen Kanälen durchzogenes Niederungsgebiet, von dem 400 Quadratkilometer seit 1991 als Biosphärenreservat geschützt sind. Als historische Kulturlandschaft, die über viele Jahrhunderte durch den hier ansässigen westslawischen Volksstamm der Sorben geprägt wurde, hat sie überregionale Bedeutung. Kulturell und landschaftlich ist der Spreewald einzigartig.
 
Auf den mehr als 300 Wasserarmen des Spreewalds, die auf 276 Kilometern befahrbar sind, bietet sich die Möglichkeit zu lauschigen Bootsfahrten durch stille Landstriche und Wälder. Ob man sich beim Kahnfahren im Spreewald von einem Fährmann durch enge Kanäle staken lässt oder selbst im Kanu paddelt: Die Fluss- und Auenlandschaft des Spreewalds bietet aus jeder Perspektive malerische Eindrücke. Auch für Wasserwanderer und Angler ist der Spreewald ein ideales Revier. Die Seen der Spreewaldregion sind ideal für Schwimmer, Surfer oder einfach um zu Relaxen. Am Großsee bei Peitz befindet sich ein FKK-Strand. Heilsam und gesund ist ein Besuch in der Spreewaldtherme in Burg. Das moderne Thermalbad mit seiner Sauna- und Badelandschaft und seinem Wellnessbereich bietet dem Gast Entspannung für Körper und Geist. Der Besucher hat die Wahl zwischen mehreren Becken mit Sole-Thermalasser von unterschiedlicher Temperatur und Mineralgehalt. Ein Fitnessbereich und ein Dampfbad vollenden das Angebot.

Für Radfahrer bietet die Spreewaldregion ein großes Tourenangebot. Außer den Routen des Gurkenradwegs, der Kranichtour und dem Spreeradweg erwartet den Radfahrer und -wanderer in der Region ein Netz gut ausgebauter Radwege. Fahrräder und E-Bikes können bei lokalen Fahrradvermietungen ausgeliehen werden.

Besondere Sehenswürdigkeiten des Spreewalds sind die Schlossinsel Lübben mit Klanggarten, Labyrinth und Wasserspielplatz, das Schloss Lübbenau, die Schinkelkirche in Straupitz oder der Bismarckturm in Burg. Das Haus für Mensch und Natur in Lübbenau beherbergt eine Ausstellung über die Entstehungsgeschichte der Kulturlandschaft Spreewald und ihre besondere Stellung als Biosphärenreservat. Informationen über weitere Sehenswürdigkeiten, Museen und kulturelle Veranstaltungen erhält man beim Tourismusverband Spreewald.

Das kulinarische Angebot der Spreewaldregion ist vielfältig. Die im Spreewald angebauten, produzierten, und auf althergebrachte Art zubereiteten Speisen sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Basis hierfür bilden die lokalen Naturprodukte, die auf traditionelle Art vor allem zu den spreewaldtypischen Fisch-, Fleisch-, und Gemüsegerichten verarbeitet werden. Den größten Bekanntheitsgrad haben zweifellos die Spreewaldgurken. Diese bereits von Theodor Fontane geschätzte Spezialität wird bei einem besonderen Herstellungsverfahren in ein Laugebad mit Gewürzzugabe eingelegt, dessen Rezeptur die jeweiligen Hersteller wie ein Geheimnis hüten. Auch der Spreewälder Meerrettich hat, ebenso wie das aus der Region stammende Leinöl, unter Feinschmeckern einen besonderen Ruf. Der seit Jahrhunderten im Spreewald angebaute und in vielen Varianten verarbeitete Meerrettich hat den Ruf, nicht nur besonders scharf, sondern auch besonders aromatisch zu sein. Seit jeher wurde in der Lausitz und im Spreewald auch Leinöl produziert. Bei vielen Feinschmeckern gilt diese bekömmliche und schmackhafte Ölsorte als eines der gesündesten Speiseöle. Wer Öl generell nur als Brat-, Back-, oder Salatzutat kennt, der sollte Spreewaldtypische Gerichte wie z. B. Kartoffeln mit Quark und Leinöl probieren: Der Geschmack spricht für sich.

Die aus dem Spreewald stammenden Lebensmittel und Landwirtschaftsprodukte sind für die Region größtenteils typisch. Um ihren Alleinstellungscharakter zu wahren, sind Spreewaldprodukte seit einigen Jahren unter der Dachmarke Spreewald markenrechtlich geschützt.

Die Besucher des Spreewalds haben die Wahl unter einer Vielzahl an Unterkünften in allen Kategorien und Preisklassen. Ob man ein Hotel oder eine Ferienwohnung im Spreewald sucht oder nach Fremdenzimmern, Herbergen oder Campingplätzen – in der Region findet man Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel und Qualitätsanspruch.

Nächter Blog:
Die Lausitz