ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Frühling ist Spargelzeit - leicht & vitaminreich

31.03.2014 21:33

Weilands Osterlamm

Es ist Spargelzeit

 
Jeden Frühling ist es wieder soweit, der Spargel treibt seine Sprossen und kann geerntet werden. Dabei bildet der beliebte Spargel, den die Deutschen so gern essen im Grunde also lediglich den Stengelspross der eigentlichen Spargelpflanzen, die als Staude mehrjährig wächst. Nach der Ernte kommen außerdem die verbliebenen Sprossen hinzu, die als Spargelkraut oder Spargelgrün angeboten werden.

 

 

Der Spargel - das edle Gemüse für den verwöhnten Gaumen
 
Die Spargelsaison findet normalerweise zwischen Ende April und Ende Juni statt, wobei der 24. Juni traditionell als Ende der Spargelzeit gilt. Dann wird die Ernte beendet und den Pflanzen somit genügend Zeit gegeben, um im kommenden Jahr wieder genügend Sprossen bilden zu können und sich zu regenerieren. Obwohl Spargel keineswegs selten ist, so ist der verhältnismäßig hohe Preis des Gewächses immer wieder ein Ärgernis – dieser ergibt sich aus dem sehr pflege- und arbeitsintensiven Anbau. So wird das Gemüse beispielsweise noch immer vor allem mit der Hand abgeerntet, zudem bedarf es für Spargelbauern auch einiges an Geduld, denn die volle Ernte entfaltet sich erst nach drei Jahren nach der Pflanzung. Viele Regionen Deutschlands haben sich der Spargelzucht verschrieben und beharren darauf, dass ihr Spargel der Beste sei. Tatsächlich gibt es unter den verschiedenen Varianten leichte Geschmacksunterschiede (ob der Normalverbraucher diese auch schmecken kann, ist jedoch fraglich), denn die Bodenzusammensetzung der Regionen ist unterschiedlich. Während einige auf den bekannten Schwetzinger Spargel schwören, setzen andere auf ein regionales Produkt wie den Spreewälder Spargel. Fakt ist aber: vor allem frisch sollte er sein, das kann an den fest geschlossenen Spitzen und einem gleichmäßigen Durchmesser erkannt werden. Ebenso ist die Qualität an der Festigkeit der Stangen zu erkennen und auch die Enden sollten nicht ausgetrocknet sein.
 
Spargel ist jedoch nicht nur aufgrund seines Geschmacks so beliebt, das Gemüse hat darüber hinaus auch viele positive Eigenschaften und ist kalorien- sowie zuckerarm. Hinzu kommen eine ganze Reihe an Vitaminen sowie viele Mineralstoffe wie beispielsweise Kalzium oder Phosphor. 
  
 
Leichter Genuss für Spargelfans
 
Klassisch wird Spargel mit Sauce Hollandaise und einer deftigen Beilage wie Schweinemedaillons gegessen, es geht aber auch deutlich leichter. So bietet sich beispielsweise auch die Kombinationen mit einer dünnen Soße und leckeren Zitronenschnitzeln an, aber auch gratinierter Spargel ist eine ganz besondere Delikatesse. Wer es etwas bodenständiger mag, greift stattdessen einfach zu frischem Schüttelbrot und magerem Schinkenspeck. Auch als vegetarisches Gericht macht sich der Spargel gut und kommt unter anderem bestens im Salat oder in Kombination mit einer Ofenkartoffel zur Geltung. Die schlichte Spargelsuppe ist ebenso beliebt und kann mit raffinierten Zutaten für den ganz besonderen Kick sorgen– hier macht sich eine grüne Spargelsuppe mit Schinken gut, aber auch als deftiger Gemüseeintopf oder gemeinsam mit Blumenkohl und Brokkoli kommt der besondere Geschmack bestens zur Geltung.
Auch wir haben ein eigenes Rezept für unseren Spreewälder Spargel entwickelt. Probieren Sie doch mal. Wir wünschen Ihnen schon mal guten Appetit!