ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Grützwurst mit Sauerkraut und Stampfkartoffeln

10.11.2011 13:06 von Gregor Ambros 01

Grützwurst mit Sauerkraut und Stampfkartoffeln - Preview

Grützwurst - eine Lausitzer Spezialität!

Eine beliebte Spezialität aus der Lausitz ist die Grützwurst. Es gibt viele Möglichkeiten diese zuzubereiten und sie kann sowohl warm als auch kalt genossen werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!

 

Fakten:

Zubereitungszeit: ca. 30 min

Für 4 Portionen

Zutaten:

  • 4 Grützwürste
  • 600g Sauerkraut
  • Kartoffeln
  • 1 EL Schweinefett
  • 1 Zwiebel
  • je nach Geschmack: Fleischbrühe, Kümmel, Trüffelöl
  • Salz

So wirds gemacht:

  1. Das Sauerkraut mit Wasser und Schweinefett aufkochen lassen.
  2. Eine mittelgroße Kartoffel schälen und in das Sauerkraut reiben.
  3. Die Zwiebel würfeln und zum Kraut dazu geben.
  4. Wer es mag kann zum Sauerkraut auch etwas Kümmel dazugeben.
  5. Während das Sauerkraut kocht können die Grützwürste im Wasserbad (oder in frischer Fleischbrühe vom Fleischer) erwärmt werden (nicht kochen lassen!).
  6. Zu Sauerkraut und Grützwurst schmecken am besten frische Stampfkartoffeln! Dazu lassen Sie die geschälten Kartoffeln im Salzwasser kochen bis sie weich sind.
  7. Danach gießen Sie das Wasser in einen Becher ab und stampfen die Kartoffeln.
  8. Ganz nach Belieben können Sie nun die Stampfkartoffeln mit dem abgegossenen Salzwasser und etwas Milch zu Kartoffelbrei verrühren.
  9. Für die besondere Note können Sie die Stampfkartoffeln mit einem Schuss Trüffelöl abschmecken.