ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Kalter Hund - ein traditionelles Lausitzer Kuchen-Rezept!

18.02.2009 11:37 von Gregor Ambros 01

Kalter Hund - ein traditionelles Lausitzer Kuchen-Rezept - Preview

Genießen Sie die Lausitzer Kuchen-Tradition!

Nach Familienrezept von Renate Schiemenz

Keine Angst, hier verspeisen wir keinen echten Hund!

Dafür aber einen traumhaften Kuchen ohne dass wir backen müssen! Unser Kuchen wird im Kühlschrank "gebacken" und dies auf der ganzen Welt. Der wahre "Kalte Hund" kommt natürlich nicht ohne den Original Cottbuser Keks aus und deshalb ist unser "Kalter Hund" etwas ganz besonderes.

 

Fakten:

Zubereitungszeit: ca. 30-45 min

Für 5-8 Portionen

Zutaten:

  • 250g Kokosfett
  • 250g Puderzucker
  • 125g Kakao
  • 2 Eier
  • 2 Packungen Cottbuser Keks - ca. 36, wenn keiner genascht wird :-)
  • Pergamentpapier
  • Kastenform

So wirds gemacht:

  1. Das Kokosfett bei geringer Hitze in der Pfanne schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier schaumig schlagen, den Puderzucker darunterziehen und den Kakao zum Schluss unterrühren.
  2. Das abgekühlte, aber noch flüssige Kokosfett sehr langsam in die Kakaomasse gießen und unterrühren.
  3. Die Kastenform von ca. 30cm Länge mit Pergamentpapier auslegen.
  4. Zuerst eine Schicht Cottbuser Keks in die Form legen, dann eine Schicht unserer Masse.
  5. Dieses wiederholen wir bis die Cottbuser Kekse verbraucht sind. Die letzte Schicht muss Kakaomasse sein.
  6. Jetzt den Kalten Hund ca. 2 Stunden im Kühlschrank in den Kühlschrank geben, natürlich zugedeckt.
  7. Danach vorsichtig auf ein Gitter stürzen, Pergamentpapier abziehen, bei Zimmertemperatur vorsichtig schneiden.

Tipp: verwenden Sie Erdbeeren (250g Erdbeermarmelade) oder Eierlikör (4 Doppelte Eierliköre) statt Kakao.

Guten Appetit!