ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Leckere Salatideen fürs Angrillen

15.04.2014 13:45

Salat zum Angrillen

 

Zwar steht bei einem Grillabend normalerweise vor allem das Fleisch in seinen vielen Variationen im Mittelpunkt, doch auch die Beilagen sorgen mitunter für einen gelungenen Abend. Besonders hoch im Kurs stehen dabei stets Salate, die sich als wahre Kalorienbomben entpuppen und beispielsweise als nicht unbedingt fettarmer Kartoffel- oder Nudelsalat daherkommen, aber auch knackige Blattsalate haben sich durchaus als gesunde und frische Beilage etabliert. Ob Beilagen-, Tomaten- oder Gurkensalat, hier sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos und ermöglichen eine Menge kreatives Ausprobieren und Kombinieren.

 

 

Selbstgemachtes für den Grillabend
 
Wer zu den bekannten Fertigprodukten greift, der muss bei Salatsoßen einige Abstriche machen, denn auch hier sind reichlich Zusatzstoffe enthalten, damit die Saucen sich lange halten und auch nicht zwangsläufig gekühlt werden müssen. Minderwertige Öle und viel Zucker sind dabei an der Tagesordnung und selbst bei den beliebten Light-Produkten müssen Konsumenten mit etlichen zugesetzten Süßstoffen und Geschmacksträgern Vorlieb nehmen. Wer ernährungsbewusster an die Sache herangehen will, der schaut stattdessen im Kühlregal, wo sich mittlerweile viele unterschiedliche und gute Salatsaucen finden lassen – allerdings auch zu einem dementsprechend hohen Preis.
Es bietet sich daher an, die eine oder andere Sauce einfach selbst anzurühren, denn meist geht dies ohnehin verhältnismäßig schnell und einfach. Oft sind die eigenen Kreationen dabei auch noch weniger hochkalorisch als ihre Vertreter aus dem Supermarkt und punkten zudem noch mit einem besonders frischen Geschmack.
 
  • Vinaigrette – sie zählt zu den Klassikern der Salatsaucen und besteht hauptsächlich aus Essig, Öl und einer individuellen Zusammenstellung von Kräutern. Zwiebeln, Schalotten, Knoblauch oder auch Zucker sorgen für den richtigen Geschmack. Kreativen Köchen stehen hier im Grunde alle Türen offen. Im Vergleich zu den häufig mit Sahne oder Joghurt angerührten Saucen ist sie außerdem recht kalorienarm und hält sich geschmacklich dezent im Hintergrund. Beliebte Variationen sind beispielsweise eine edle Cashew-Vinaigrette, eine einfache Senf-Vinaigrette (mit z.B. Bautzner Senf) oder eine Balsamico-Vinaigrette mit dunklem oder hellem Balsamico.

American Dressing – mit Zutaten wie Mayonnaise, saurer Sahne, Milch und Speisequark ist das American Dressing nicht unbedingt für Figurbewusste geeignet, allerdings macht es hier wie so häufig auch die Menge. Wer also nicht zu großzügig bei der Nutzung ist, darf sich auch hier durchaus etwas gönnen. Das Dressing wird verfeinert mit Ketchup und Senf, außerdem kommen noch ein wenig Zitronensaft und Zucker hinzu. Kurz vor dem Servieren können außerdem noch gehackter Schnittlauch und etwas Petersilie darüber verstreut werden.

 
 
Bewährte Klassiker sind bei Gästen beliebt
 
  • Wer hingegen doch lieber auf Klassiker wie Kartoffel-, Nudel- oder Thunfischsalat ausweichen möchte (oder womöglich von beidem etwas anbieten will), der kann auch hier selbständig aktiv werden. Ein Kartoffelsalat wird beispielsweise entweder mit Essig und Öl oder Mayonnaise angerührt und enthält darüber hinaus verschiedenste Zutaten, vom gekochten Ei über Schinken bis hin zu Gurke oder Apfel. Auch beim Nudelsalat sind die Variationen vielfältig, oftmals machen sich jedoch verschiedenste Gemüsesorten wie Paprika, Mais, Erbsen oder Tomate gut in ihm und sorgen für ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis.