ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Vegetarisch Grillen - leckere Ideen ohne Fleisch

26.05.2014 10:29

Folienkartoffel

 

Fleisch, Gemüse hingegen findet sich höchstens im Salat. Das muss allerdings nicht so sein, denn tatsächlich sind die Möglichkeiten für Vegetarier durchaus vielfältig und abwechslungsreich. Beinahe jedes Gemüse kann nämlich bedenkenlos auf den Grill geschmissen werden, sei es der Maiskolben, die Paprika oder sogar der Spargel. Immer häufiger gehören die gesunden Speisen zu einem Grillabend als fester Bestandteil dazu und das völlig zu Recht, denn schließlich schmecken die vegetarischen Gerichte nicht nur gut, sie sind auch fettarm und fördern eine gesunde, kalorienbewusste Ernährung.

 

 

Damit das Gemüse vom Grill besonders gut schmeckt, lohnt es sich übrigens, selbiges im Vorfeld in einer selbstgemachten Marinade ziehen zu lassen. Im Idealfall sollte das Gemüse dabei genügend Zeit haben, wer aber spontan grillen möchte und keine Vorbereitungen getroffen hat, kann die Marinade auch einfach kurz vorher oder direkt auf dem Grill auf dem Gemüse verteilen. Ein gutes Knoblauchöl kann hier bereits ausreichen, andererseits eignet sich allerdings auch Sojasauce als gute Basis. Darüber hinaus sollten aber auch viele unterschiedliche Saucen und Dips nicht vergessen werden, denn gerade diese kleinen Beilagen sind es, die das Grillen so vielseitig machen.
 
 
Tolle Ideen für das fleischlose Grillen
 
Wer zu den bekannten Fertigprodukten greift, der muss bei Salatsoßen einige Abstriche machen, denn auch hier sind reichlich Zusatzstoffe enthalten, damit die Saucen sich lange halten und auch nicht zwangsläufig gekühlt werden müssen. Minderwertige Öle und viel Zucker sind dabei an der Tagesordnung und selbst bei den beliebten Light-Produkten müssen Konsumenten mit etlichen zugesetzten Süßstoffen und Geschmacksträgern Vorlieb nehmen. Wer ernährungsbewusster an die Sache herangehen will, der schaut stattdessen im Kühlregal, wo sich mittlerweile viele unterschiedliche und gute Salatsaucen finden lassen – allerdings auch zu einem dementsprechend hohen Preis.
Es bietet sich daher an, die eine oder andere Sauce einfach selbst anzurühren, denn meist geht dies ohnehin verhältnismäßig schnell und einfach. Oft sind die eigenen Kreationen dabei auch noch weniger hochkalorisch als ihre Vertreter aus dem Supermarkt und punkten zudem noch mit einem besonders frischen Geschmack.
 
  • Folienkartoffeln vom Grill – dieser Klassiker kann sicherlich nicht nur Vegetarier begeistern, sondern wird von fast jedem Grillfan gern gegessen. Als Beilage ist die Folienkartoffel etwas außergewöhnlicher als schlichtes Brot und schmeckt besonders gut mit Butter, Salz und Kräuterquark.
  • Gefüllte Riesenchampignons – Champignons sind ohnehin bestens geeignet für einen Grillabend, gefüllt sind die großen Exemplare aber noch ein wenig spektakulärer. Eine gelungene Mischung entsteht beispielsweise durch Couscous, Paprika, Petersilie und Minz-Joghurt und sorgt für ein frisches Geschmackserlebnis.
  • Gemüsetürme – statt des bekannten Spießes bieten sich viele Gemüsesorten in Scheiben geschnitten auch dafür an, als kleines Türmchen auf dem Grill zu landen. So lassen sich unter anderem beispielsweise Tomate, Aubergine, Zucchini und Zwiebel aufeinanderschichten und können in regelmäßigen Abständen mit Schafskäse ergänzt werden. So landen die Türmchen dann schließlich in einer Alufolie und dann auf dem Grill.
  • Fruchtiges – ein Grillspieß muss übrigens nicht grundsätzlich nur mit Gemüse bestückt werden, auch Früchte wie Banane oder Ananas lassen sich darauf drapieren. Auch hier darf natürlich nach eigenem Belieben variiert werden, wobei sich aber insbesondere reife und eher feste Obstsorten wie Apfel, Aprikose und Nektarine eignen.
  • Tofu als Fleischersatz – Tofu ist längst kein Produkt mehr, das nur von Vegetariern gegessen wird, auch „Fleischfresser“ können sich dann und wann für den Fleischersatz begeistern. Aufgrund seines geringen Eigengeschmacks sollte der Tofu allerdings in jedem Fall mariniert und gewürzt werden, bevor er beispielsweise in Scheibenform oder in Würfeln auf dem Grill landet.