ekomi
DE | EN
Ab 75,00€ versandkostenfrei bestellen
   

Zu Besuch auf Brandenburgs Büffelfarm

17.12.2014 11:57

BOBALIS

 

Eine Büffelfarm im Herzen Brandenburgs? Tatsächlich ist diese in Jüterbog zu finden. 

Anfang August waren wir zu Besuch bei der Agrargesellschaft BOBALIS. Der Name BOBALIS leitet sich ab aus dem Lateinischen Wort „bubalis“ für Büffel. Bei schönstem Sommerwetter wurden uns die großen Hoftore geöffnet und wir betraten einen wunderschönen gepflegten Bauernhof wie aus dem Bilderbuch. Sofort konnten wir die ersten Töne der Büffel wahrnehmen, als würden sie uns begrüßen. Schließlich trafen wir auch auf den Landwirt des Hofes, der uns nun während eines Rundganges in die interessante Welt der Büffelzucht und der Herstellung jeglicher Milcherzeugnisse entführte. 

 

 

 

BOBALIS

 

Die Herde

Seit 1998 wird eine Herde von durchschnittlich vierzig asiatischen Wasserbüffeln (ein Bulle unter all den Damen) auf dem Hof beherbergt. Vom ersten Kontakt an war zu spüren mit welcher Hingabe diese stolzen Tiere bei BOBALIS gepflegt, aber auch erzogen werden. Die Büffel, welche ursprünglich in Asien, Australien oder auch Brasilien beheimatet sind, sollen sich auf dem Hof wohl fühlen und nur geringstem Stress ausgesetzt werden. Nur in Kombination mit  einem durchgetakteten Tagesrhythmus können so eine hohe Qualität sowie bestimmte Werte der Büffelmilch erreicht werden. Die Herde stellt ein Sozialgefüge dar. Es gibt ein Leittier, welches fünf bis sechs Tiere unter sich hat, die die restliche Herde managen und organisieren.

 

Porzellanbutter - die besondere Milch

Wir wurden anschließend in den Stall geführt, welcher liebevoll als „Kindergarten“ des Hofes bezeichnet wird. Fünfzig Prozent der Tagesration an Milch werden als Nahrung für die Kälber genutzt und die andere Hälfte geht in die eigene Produktion von diversen Milcherzeugnissen ein. So durften wir auch einmal die „Heiligen Hallen“ des Hofes betreten – die Melkanlage, wo jeder Büffel zweimal täglich gemolken wird. Vor Ort wurde von den strengen Hygienekontrollen berichtet, denen auch BOBALIS unterliegt. Es werden ständige Milch- und Produktkontrollen durchgeführt. Des Weiteren erfuhren wir viele interessante Details. So enthält beispielsweise die Milch der Büffel kein Carotin, was bei der normalen Kuhmilch die Butter gelblich werden lässt. Die Büffelbutter könnte demnach als „Porzellanbutter“ bezeichnet werden. 

 

BOBALIS

 

Qualität mit Auszeichnung

Im Anschluss konnten dem Landwirt von BOBALIS,  in gemütlicher Runde vor der hauseigenen Käserei, weitere interessante Fakten entlockt werden. So hat er selbst ein Jahr lang in Italien die traditionelle Herstellung von klassischem Büffelmozzarella erlernt. Neben Mozzarella werden auch Joghurt und Ricotta produziert. Aber nicht nur Milcherzeugnisse sondern auch Fleisch- und Wurstwaren, wie Leberwurst, Bratwurst oder Gulasch entstehen in hauseigener Herstellung. Der Büffelhof hat mit seinen Produkten bereits mehrmals Auszeichnungen auf der Grünen Woche gewonnen. 

Nach einem durchaus interessanten Hofvormittag gingen wir nach einer Produktverkostung glücklich und mit vollen Tüten Heim.